• Kategorien:


  • Archive:



  • Meta:

  • Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder,

    zum Osterfest sende ich allen einen herzlichen Gruß. Hoffentlich geht es Ihnen gut in dieser außergewöhnlichen Zeit – gesundheitlich wie auch emotional. Gerade diejenigen, die aufgrund ihres Lebensalters oder einer Vorerkrankung als sog. Risiko-Patienten gelten, werden die gegenwärtige Einschränkung sozialer Kontakte besonders deutlich verspüren, möglicherweise auch als bedrückend empfinden.

    (more…)

    05.04.20

    Vorstand trotz Corona aktiv…

    Autor: Brigitte Viermann

    Auch in Zeiten von Social Distance hat sich der Vorstand der Kolpingsfamilie Minden heute Abend getroffen. Dem Aufruf aus Honduras folgend, haben wir beschlossen, eine Spende als Soforthilfe auf das Konto des Entwicklungshilfe e.V. zu überweisen. 

    Dank der neuen Medien konnten wir per Videokonferenz miteinander diskutieren und Entscheidungen treffen.  

    Es war schön, mal wieder die vertrauten Gesichter zu sehen. 

    22.03.20

    In Verbindung bleiben…

    Autor: Brigitte Viermann

    Über die sozialen Medien sind die meisten von uns miteinander verbunden. Wir hören viele interessante Neuigkeiten über die Situation, aber auch sorgenvolle Nachrichten. 

    Viele Botschaften über das Netzwerk sind humorvoller Art.

    Viele rufen auf zum gemeinsamen Gebet. Das macht Mut und schafft Verbundenheit. 
    An dieser Stelle weisen wir auf den Impuls des Bundespräses Josef Holtkotte hin, der (jede Woche) auf der Homepage des Bundesverbandes veröffentlicht wird: 

    „Wir brauchen dich Gott“

    Kolping-Bundespräses Josef Holtkotte empfiehlt ein Mut machendes Gebet in dieser schweren Zeit.

    Auch Diözesanpräses Sebastian Schulz hat eine Videobotschaft geschaltet, die viele von euch schon gesehen haben.

    „Eigentlich dürfte ich gar nicht hier sein“

    Gedanken von Diözesanpräses Sebastian Schulz

    Wir bitten euch:

    Bleibt in Verbindung miteinander…

    …. denn, wie Adolph Kolping sagt:

    „Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen ist im Grunde doch das Glücklichste und Beste, was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.“ (KS 4, S.301)

    .

    Mundschutz gegen Corona…

    Autor: Brigitte Viermann

    Die Kolpingsfamilie unterstützt die Aktion „Mundschutz gegen Corona-Ausbreitung“ und sucht fleißige Unterstützer*innen, die nach folgender Anleitung Mundschutzmasken nähen.

    LINK zur Anleitung

    Die fertigen Exemplare können in der Praxis Dr. Stephan Rapp, Meißener Str. 2 Porta Westfalica-Neesen abgegeben werden. Das Praxisteam dankt es euch herzlich!

    Auch die Mitarbeiter*innen und Gäste der Wärmstube am Pauline-Von Mallinckrodt-Platz sind dankbar für diese Art von Unterstützung!

    Viel Spaß beim Nähen!

    1. Erkundigt Euch bei Euren Eltern, Schwiegereltern und anderen älteren Menschen, ob Ihr Ihnen etwas aus dem Supermarkt mitbringen könnt.

    2. Ruft Menschen an, von denen Ihr wisst, dass sie alleine sind.

    3. Macht einen Spaziergang. Draußen riecht es viel mehr nach Frühling als nach Krise.

    4. Macht Euren Garten frühlingsfit.

    5. Lest mit Euren Kindern die Bücher und Geschichten, die Euch selbst fasziniert haben, als Ihr Kinder wart.

    6. Macht das auch mit den Lieblingsfilmen aus Eurer Kindheit.

    7. Schaut in die Kontaktlisten auf Eurem Handy (Telefon, WhatsApp, Facebook Messenger). Schickt den drei Menschen einen Gruß, die ganz unten in den Listen stehen und mit denen Ihr lange keinen Kontakt mehr hattet.

    8. Gründet für Eure Kolpingsfamilie eine Crossiety-Gruppe und ladet andere Mitglieder dazu ein. Digitale Vernetzung funktioniert, wo persönliche Kontakte nicht mehr möglich sind. Hier steht, wie es geht: https://www.kolping-paderborn.de/crossiety/

    9. Trinkt eine Tasse Tatico Kaffee und bestellt bei Tatico@kolping-minden.de

    10. Kauft Glückwunschkarten zur Geburt auf Vorrat statt Toilettenpapier. Vielleicht werdet Ihr sie in neun bis zehn Monaten brauchen 😉

    Wir haben uns entschieden, alle Veranstaltungen bis Mitte Mai abzusagen. Wir entsprechen damit der Empfehlung des Diözesanverbandes Paderborn.

    Betroffen sind davon:

    Gottesdienst mit Fastenpredigt am 26.3.2020

    Misereorkreuzweg am 29.3.2020

    Tag der älteren Generation am 1. 4.2020

    Kreuzweg der Senioren am 7.4. 2020

    Vortreffen der Langeoogfreizeit am 19.4.2020

    Ausgeheuchelt – Autorenlesung am 24.4.2020

    Vortrag „Wer war Paul Gerhardt“ am 5.5.2020

    Ebenso sind die Veranstaltungen des Bezirksverbandes Bielefeld-Minden abgesagt:

    Aktion Rumpelkammer am 28.3.2020

    Bezirkskreuzweg im Ursulinenkloster Bielefeld am 6.4.2020

    Marien-Wallfahrt zur Margarethenklus am 8.5.2020

    Wir hoffen, euch alle nach dieser Zeit der besonderen Herausforderung für jeden und jede von uns, gesund und munter wiederzusehen!

    Bleibt fröhlich!

    « Neuere EinträgeÄltere Einträge »