• Kategorien:


  • Archive:



  • Meta:

  • 04.01.18

    Mensch Jesus

    Autor: Brigitte Viermann

    Wanderausstellung des Erzbistums Paderborn „Mensch Jesus“

    Einer spontanen Einladung folgend machte sich am Samstag eine kleine Gruppe der Kolpingsfamilie  auf den Weg nach Bad Oeynhausen und besuchte die Ausstellung des Erzbistums Paderborn „Mensch Jesus“

    Von September 2017 bis Dezember 2019 wandert „Mensch Jesus“ durch das Erzbistum Paderborn. 
    Hiermit möchte das Erzbistum die menschlichen Seiten Jesu Christi großformatig den Menschen näher bringen und anregen, Jesus anders kennenzulernen und den eigenen Christusglauben zu vertiefen. 
     
    Dies entspricht dem Zukunftsbild des Erzbistums Paderborn, in dem es heißt: 
    „Allein eine neue Besinnung auf das Evangelium von Jesus, dem Christus, schenkt die Kraft zum Aufbruch und den Blick für Wachstum und Neuanfang.“
     
    Pater Johannes aus Bad Oeynhausen führte durch diese sehr moderne und anregende Ausstellung und gab wertvolle Impulse Christus im heutigen Alltag zu suchen. 
    Ausgehend von großen, bunten Fotografien der Künstlerin Eva Jung und einer kreativen Aussage zu diesem Bild konnte sich jeder  seine Verknüpfung zu der dazugehörenden Bibelstelle suchen, was zu munteren Diskussionen unter den Ausstellungsbesuchern führte. Mit leuchtenden Augen und vielen spirituellen Eindrücken verließen sie nach nur einer Stunde die Kirche St. Peter und Paul. 
    Die Motive, Texte und Erläuterungen sind unter http://www.menschjesus.de zu finden.
     

    31.12.17

    ………auf dem Weg in ein Neues Jahr

    Autor: Brigitte Viermann

    Ich sagte zu dem Engel, der an der Pforte des Neues Jahres stand:

    Gib mir Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgegen gehen kann!

    Aber er antwortete: Gehe nur hin in die Dunkelheit und lege deine Hand in die Hand Gottes! Das ist besser als ein Licht und sicherer als ein bekannter Weg.

    Aus China 

     

    Liebe Kolpingschwestern, liebe Kolpingbrüder, 

    An der „Pforte des Neuen Jahres“ möchten wir  Danke sagen für ein gutes Jahr.

    Wenn etwas Neues beginnt, dann ist dies auch immer mit Spannung und Ungewissheit verbunden, aber vielmehr noch mit Freude und Hoffnung. 

    Ich wünsche euch für das Neue Jahr, dass die Freude und Hoffnung überwiegt, dass euch Gottes Segen immer begleiten möge…

    Ich freue mich auf viele frohe Begegnungen mit euch im Neuen Jahr und grüße euch herzlich mit einem frohen

    Treu Kolping Eure

    Brigitte Viermann   

     

    Wie in jedem Jahr feierte die Kolpingsfamilie Minden wieder ihren Kolpinggedenktag am zweiten Advent  im Haus am Dom. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen im Kreuzgang des Domes, versammelte man sich an liebevoll gedeckten Kaffeetischen.

    Die Vorsitzenden Claudia Heimann und Carsten Viermann freuten sich, einige der Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ehren zu können.

    70 Jahre: Willi Nolte (nicht im Bild: Alfred Hiller)

    65 Jahre: Theo Griebel

    60 Jahre: Lothar Forth, Georg Brosig

    40 Jahre: Andreas Schmidt, Kordula Pasch ( nicht im Bild: Bernward Stark, Rainer Heine)

     

     

     

    25 Jahre: Paula Rump, Paula Holschbach, Anneliese Plassmann, Simone Hadrian (nicht im Bild. Anneliese Barton, Hildegard Beckmann, Katharina Kurze)

     

     

     

    26.11.17

    Neues aus dem Diözesanverband

    Autor: Brigitte Viermann

    Am Freitag, den 17. November 2017 beginn das Kolpingbildungswerk mit einem feierlichen Pontifikalamt das 50 jährige Bestehen des Kolpingbildungswerkes Paderborn. Was damals mit 7 Gründungsmitgliedern begann, wuchs in den Jahren zu einer Bildungsorganisation mit 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. (mehr lesen…)

    Am darauffolgenden Samstag trafen sich Kolpinger aus dem ganzen Bistum zur Diözesanversammlung. Stephan Stickeler erzählte von der Arbeit  des Vorstandes, Wolfgang Gelhard berichtete aus dem Kolpingbildungswerk und ein neuer Vorstand wurde gewählt.Auch die Kolpingsfamilie Minden ist nun mit zwei Vertretern im Diözesanvorstand vertreten.  (Siehe)

    Herzliche Einladung zum Weiterlesen!!!!

    24.11.17

    Wein & Schokolade und literarische Verführungen

    Autor: Brigitte Viermann

    v.l.: Jule Kegel, Eva Maria Meier, Hans-Jürgen Amtage, Elke Walden, Marita Stein-Willemsen, Thomas Albers, Claudia Damann

     

    Auch die Neuauflage eines Leseabends als Gemeinschaftsveranstaltung der Bücherei St. Paulus und der Kolpingsfamilie Minden erwies sich als gelungen. Claudia Heimann freute sich im Namen der Kolpingsfamilie und gleichzeitig auch im Namen der Bücherei die Gäste und vor allem die Lektorinnen und Lektoren zu einem Abend „literarischer und lukullischer Verführungen“ begrüßen zu dürfen.   

    Mit einer kleinen Einführung in das Thema „Wein & Schokolade“ begann Eva Maria Meier und lud die Gäste ein, den Wein und die Schokolade zu schmecken, zu riechen, sich anzusehen und auch zu hören. Mit kleinen Anekdoten ‚würzte‘ sie ihren Beitrag und überzeugte die Teilnehmer von dem Genuss von Wein & Schokolade. 

    In der Reihe der literarischen Genüsse begann Elke Walden mit einem Buch von Elisabeth Sandmann „Der gestohlene Klimt“. Mit persönlichen Eindrücken aus der Stadt Wien gespickt, eingeordnet in den historischen Kontext und wunderbar vorgelesen, erzählt sie die  Geschichte der jüdischen Familie Bloch-Bauer in den Zeiten des Nationalsozialismus. (more…)

    « Neuere EinträgeÄltere Einträge »