• Kategorien:


  • Archive:



  • Meta:

  • Dies ist Bety aus dem mexikanischen Bundesstaat Chiapas.

    Wir haben sie auf unserer Reise nach Mexiko und Costa Rica im März/April 2017 kennengelernt.

    Bety und ihre Familie sind vom Erdbeben in Mexiko stark betroffen: Zwar lebt ihre Familie, doch das Dach ihres Hauses ist eingebrochen.

    (more…)

    20.08.17

    Besuch aus Mexiko

    Autor: Brigitte Viermann

    Wir bekommen Besuch!

    Fredi Fong ist im Kolpingwerk Mexiko tätig. Er hat u.a. die Reise im Frühjahr organisiert, an der Eva und Heinrich Meier teilgenommen haben. Ein liebenswerter, engagierter Kolpingbruder!

    Er wird am 3.9. nach dem Gottesdienst in St. Ansgar etwa um 11.30 Uhr in Hille sein, die Mühle besichtigen und mit uns essen. Sein Zeitfenster ist leider nicht sehr lang, er wird gegen 16 Uhr wieder abfahren müssen

    In Mexiko ist so etwas ein Anlass für eine Fiesta, und wir regen an, dass auch wir daraus etwas Unvergessliches machen!

    Also: Ihr seid herzlich eingeladen, Fredi zu begrüßen!

    Am 3.9.2017, um 10 Uhr im Gottesdienst in St. Ansgar und ab  ca. 11.30 Uhr in Hille, Mühlenstraße 48/50 beim Mühlenbetrieb Meier

    Wir legen ein paar Würste auf den Grill und freuen uns über Salatspenden.

    Bitte meldet Euch bei Eva an: 015208939122 (gerne auch per SMS oder WhatsApp, Personenzahl und ggf. Salatspende nennen)

    18.08.17

    Kolpingsfamilie Minden auf Libori

    Autor: Brigitte Viermann

    Ein besonderes Augenmerk galt beim diesjährigen Tag der Verbände auf Libori dem Projekt „Schokolade wie in Costa Rica“.

    Hier fertigt Eva Maria Meier live Schokolade, informiert über die Projektarbeit in Costa Rica und lässt die Anwesenden von der Schokolade naschen. 

    Mehr: Ausgelassene Stimmung auf Libori

    Am gleichen Abend nahmen einige Mitglieder des Mindener Vorstands an einer Feierstunde teil, in der das Kolpingwerk Paderborn für die Entwicklungszusammenarbeit in Honduras ausgezeichnet wurde. Dies ist auch für uns von besonderem Interesse, da auch die Mindener die Entwicklungsarbeit aktiv unterstützen, insbesondere durch den TATICO Kaffeeverkauf seit vielen Jahren.

    Mehr: 8 Jahre Freundschaft und Partnerschaft mit Honduras

    19.02.17

    Auftaktveranstaltung des Entwicklungshilfe e.V.

    Autor: Brigitte Viermann

    Aus dem ganzen Bezirk Bielefeld-Minden und dem Bezirk Lippe kamen die Mitglieder des Entwicklungshilfe e.V. zusammen, um bei der alljährlichen Mitgliederversammlung Bilanz zu ziehen. 39.200,- € kamen im Jahr 2016 wieder zusammen, die Georg Rother  an die Kolpingsfamilien in den Partnerländern Mittelamerikas überweisen konnte Geld, das ankommt, wo es benötigt wird.

    (more…)

    23.11.16

    Mein Schuh tut gut !

    Autor: admin

    csm_meinschuhtutgut_60b3e4229dStellt Eure Schuhe bereit!

    Erstmals findet Anfang Dezember 2016 die bundesweite Schuhaktion zum Kolping-Gedenktag unter dem Motto „Mein Schuh tut gut!“ statt.

    Ab dem Kolping-Gedenktag 2016 führt das Kolpingwerk Deutschland – entsprechend der Entscheidung des Bundeshauptausschusses 2015 – alljährlich eine bundesweite Schuh-Sammelaktion zugunsten des Aufbaus des Stiftungskapitals der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung durch. Anlass war die ermutigende Aktion während des Kolpingtages, bei der in Köln 25.000 Paar Schuhe gespendet wurden.  (more…)

    Der „Kolping – Entwicklungshilfe der Bezirke Bielefeld – Lippe – Minden e.V.“ ist mittlerweile seit über 30 Jahren aktiv in der Partnerschaftsarbeit mit den Ländern Mittelamerikas. Über die Jahre hinweg hat der Verein mit fast 900.000,- € in vielen Aktionen Aufbauprojekte und Entwicklungshilfe gefördert. Immer unter dem Motto: „Hilfe zur Selbsthilfe“.IMG_8751_2

    Seit gut 18 Jahren war Josef Gärtner für die Kolpingsfamilie Minden im Vorstand dieses Vereins tätig. Immer zuverlässig und getragen von guten Ideen hat er dort über die Jahre hinweg die Arbeit des Vereins unterstützt. Man kennt ihn auch in Minden als Botschafter für den Entwicklungshilfe e.V., insbesondere beim Verkauf des Eiscafés auf allen Sommerfesten im Pastoralverbund oder wenn er alljährlich die Bausteine für die Verlosung verkauft. Bei der letzten Mitgliederversammlung in Bielefeld Schildesche ist Josef Gärtner von der Arbeit im Vorstand zurückgetreten.

    IMG_8753Dies hat der Vorsitzende Georg Rother zum Anlass genommen, ihn für seine Arbeit zu würdigen. Er beschrieb ihn als eifrigen Arbeiter im Weinberg Gottes und sprach ihm seine ganz besondere Anerkennung aus. Auch die Kolpingsfamilie Minden dankt Josef Gärtner für den unermüdlichen Einsatz und seine stete Erinnerung an die Verpflichtung, an der einen Welt mitzubauen.

    Wir freuen uns, dass die Kolpingsfamilie Minden auch in Zukunft im Vorstand des Entwicklungshilfe e.V. vertreten sein wird. Für die Nachfolge wurde Heinrich Meier aus Hille von der Mitgliederversammlung berufen. Wir wünschen Heinrich alles Gute und Gottes Segen für seine Arbeit.

    Ältere Einträge »